By Andrew Hodges (auth.)

Alan Turing, Enigma ist die Biographie des legendären britischen Mathematikers, Logikers, Kryptoanalytikers und Computerkonstrukteurs Alan Mathison Turing (1912-1954). Turing battle einer der bedeutendsten Mathematiker dieses Jahrhunderts und eine höchst exzentrische Persönlichkeit. Er gilt seit seiner 1937 erschienenen Arbeit "On Computable Numbers", in der er das Prinzip des abstrakten Universalrechners entwickelte, als der Erfinder des desktops. Er legte auch die Grundlagen für das heute "Künstliche Intelligenz" genannte Forschungsgebiet. Turings zentrale Frage "Kann eine Maschine denken?" struggle das Motiv seiner Arbeit und wird die Schlüsselfrage des Umgangs mit dem computing device werden. Die bis 1975 geheimgehaltene Tätigkeit Turings für den britischen Geheimdienst, die zur Entschlüsselung des deutschen Funkverkehrs führte, trug entscheidend zum Verlauf und Ausgang des Zweiten Weltkriegs bei.

Show description

Read or Download Alan Turing, Enigma PDF

Similar history & culture books

Government Policy Toward Open Source Software

Open resource software program, of which the working process Linux is the main widely-known instance, permits loose whole entry and amendment of resource code as long as the consequent product is usually open resource. Hahn (of the yank company Institute-Brookings Joint heart for Regulatory stories) provides 4 various perspectives on executive coverage.

Delete: The Virtue of Forgetting in the Digital Age

Delete seems to be on the extraordinary phenomenon of ideal remembering within the electronic age, and divulges why we needs to reintroduce our ability to put out of your mind. electronic expertise empowers us as by no means sooner than, but it has unexpected results in addition. almost certainly humiliating content material on fb is enshrined in our on-line world for destiny employers to work out.

Science between Europe and Asia: Historical Studies on the Transmission, Adoption and Adaptation of Knowledge

This booklet explores a number of the historic and cultural elements of medical, clinical and technical exchanges that happened among relevant Europe and Asia. a couple of papers examine the printing, gunpowder, guncasting, shipbuilding, metallurgical and drilling applied sciences whereas others care for mapping options, the adoption of written calculation and mechanical clocks in addition to using scientific strategies reminiscent of pulse taking and electrotherapy.

The Book of Jubilees: Rewritten Bible, Redaction, Ideology and Theology

In gentle of various contradictions among passages in Jubilees, this learn proposes a brand new, literary-critical option to comprehend the advance of the booklet. This research is important for the translation of the varied ideological and theological viewpoints present in Jubilees.

Additional info for Alan Turing, Enigma

Sample text

Er arbeitete sich bis ans Ende des Buches durch Esprit de Corps 41 und gab eine meisterhafte Ableitung des Gesetzes*, welches in der Allgemeinen Relativitätstheorie Newtons Axiom ersetzen sollte, nämlich daß ein Körper, der keiner äußeren Kraft ausgesetzt ist, sich auf einer Geraden mit konstanter Geschwindigkeit bewegt: Er muß nun das allgemeine Bewegungsgesetz für Körper finden. Es wird natürlich das allgemeine Relativitätsprinzip erfüllen müssen. Er gibt das Gesetz nicht tatsächlich an, was ich schade finde, deshalb werde ich es tun.

Nur waren sie allzu rasch vorübergegangen. Es gab ein Buch 14 über das Leben in Sherborne, The Loom ofYouth* von Alec Waugh, das die Gefühle beschreibt: Die erste Woche des neuen Jungen an einer Public School ist vermutlich die elendste, die er jemals in seinem Leben verbringt. Nicht, daß er schikaniert würde. er ist bloß völlig einsam, in ständiger Angst, einen Fehler zu machen und schafft sich so selbst Probleme, die nicht existieren. Als der Held dieses Buches am Ende des zweiten Tages nach Hause schreibt, "brauchte es keine sehr kluge Mutter, um zwischen den Zeilen zu lesen und zu sehen, daß ihr Sohn hoffnungslos unglücklich war".

Andrews zum Beispiel nie, daß dessen Ideen nicht folgerichtig waren, obwohl sich die Gelegenheit dazu immer wieder bot. Genauer gesagt mochte er es überhaupt nicht, irgend jemand auf irgendeine Weise zu beleidigen und pflegte sich oft zu entschuldigen (zum Beispiel bei Lehrern) in Fällen, wo der durchschnittliche Junge es nicht im Traum täte. Der durchschnittliche Junge verachtete, wie alle Schulgeschichten und Magazine zugaben, die Lehrer - besonders in den Naturwissenschaften. Es war der augenscheinlichste Widerspruch im System.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 25 votes